Auf dieser Seite geben wir Ihnen alle wichtigen Infos zum Vorbereitungslehrgang und zur Fischerprüfung

 

Staatliche Fischerprüfung Bayern

Wer in Bayern den Fischfang ausüben will, muss die Staatliche Fischerprüfung ablegen. Ab 2014 wird in ganz Bayern ein Onlineprüfungsverfahren zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten angeboten. Die sogenannte Online-Prüfung wird mehrmals im Jahr an verschiedenen Orten angeboten, setzt aber weiterhin die Teilnahme an einem staatlich anerkannten Vorbereitungslehrgang wie bei der Fischerprüfung Landsberg  voraus. Wird die Prüfung nicht bestanden, kann diese beliebig oft wiederholt werden.

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang

Wählen Sie einen Kursanbieter für sich aus, der die gesetzlichen Anforderungen für eine ordnungsgemäße Lehrgangs- und Prüfungdruchführung erfüllt. Die Fischerprüfung Landsberg ist als anerkannter staatlicher Vorbereitungslehrgang zertifiziert und erfüllt sämtliche gesetzlichen Anforderungen um Sie für den staatlichen Fischereischein im Rahmen aller rechtlichen Voraussetzungen zielgerichtet und praxisorientiert auszubilden.  

Setzen Sie sich mit uns, Ihren Kursleitern in Verbindung und melden Sie sich über unsere Interneseite online für einen angebotenen Lehrgang Ihrer Wahl an, damit wir Sie für den Lehrgang vormerken und Sie mit allen notwendigen Informationen zeitnah versorgen können. Bereits nach den ersten besuchten Lerhgangsstunden können Sie ihre bestätigten Ausbildungstände online im Portal der Bayerischen Staatsregierung mitverfolgen.

Zahlung der Prüfungsgebühr

   Es gibt zwei Möglichkeiten die staatliche Prüfungsgebühr von derzeit 30,-- Euro zu

   entrichten: Kreditkartenzahlung und Überweisung

Bei der Kreditkartenzahlung erfolgt eine sofortige Freischaltung zur Online-Prüfung. Bei einer Überweisung per Bank dauert die Freischaltung ca. 5-7 Tage. Eine Anmeldung zur Prüfung setzt jedoch immer ein vollständige besuchten Vorbereitungslehrgang voraus.

   Weitere Optionen beim Zahlungsvorgang der Prüfungsgebühr

     

  •       Prüfungsgebühr 30,-- Euro (Standard)

  •       Auswahl der Prüfungssprache englisch oder russisch + 16,--   Euro

  •       Auswahl eines Kopfhörers (Lesehilfe etc.) + 16,-- Euro

 

    Anmeldeverfahren zur Fischerprüfung

Wenn die Ausbildungsstände erreicht sind und die Prüfungsgebühr von Ihnen bezahlt ist, können Sie sich zu einem beliebigen Prüfungstermin anmelden. In der Regel können Sie den von Ihnen gewünschten Prüfungstermin mit Ihren Lehrgangsleitern direkt im Vorbereitungskurs auswählen und von Ihren Lehrgangsleitern den Termin direkt online buchen lassen. Danach können Sie sich im Online-Portal der Bayerischen Staatsregierung ein Ladungsschreiben zur Prüfung ausdrucken auf der ihre PIN-Prüfungsnummer und der Prüfungsort sowie der genaue Prüfungsbeginn ersichtlich ist.

 

    Wechsel in ein anderes Prüfungslokal

     

      Es ist möglich eine erfolgte Prüfungsanmeldung zu stornieren. Dies muss jedoch 14 Tage vor dem Prüfungstermin stattfinden. Damit bleibt Ihre Prüfungsgebühr erhalten und Sie können einen neuen Termin oder Prüfung buchen.

 

      Bei einer Stornierung von weniger als 14 Tage vor der Prüfung oder dem Nichtantreten zur Prüfung, verfällt die entrichtete Prüfungsgebühr vollständig. Die Gründe für eine Nichtteilnahme an der Online-Prüfung sind dabei ohne Belang – die Erstattung der Prüfungsgebühr ist grundsätzlich nicht möglich!

 

      Vor jeder weiteren Anmeldung zur Online-Prüfung (z.B. wegen Nichtbestehen derPprüfung im ersten Anlauf) wird die Prüfungsgebühr erneut in voller Höhe (30,-- Euro) erhoben. 

 

   Wann sollen Sie zur Online-Prüfung erscheinen?

Erscheinen Sie 1/4 Stunde vor Prüfungsbeginn in dem jeweilige Prüfungslokal.

   Was muss zur Online-Prüfung mitgebracht werden?

      Das Ladungsschreiben und ein gültiger Ausweis mit Lichtbild

 

    Prüfungsablauf 

Nach der Einlasskontrolle, wählt der Prüfungsleiter einen Platz für Sie aus. Geben Sie zur Aktivierung ihre Prüfungsplatzes die in Ihrem Ladungsschreiben angegebene Prüfungs-PIN am PC ein. Warten Sie an ihrem Platz auf weitere Anweisungen des Prüfungsleiters. Erst nach dem Startschuss des Prüfungsleiters dürfen Sie mit der Prüfung beginnen. Jedem Prüfungsteilnehmer werden 60 zufällig ausgewählte Fragen, aus dem verbindlichen Fragenkatalog von derzeit rund 1.000 Prüfungsfragen an seinem PC angezeigt. Für die Beantwortung von jeweils 12 Fragen aus den fünf Fachgebieten haben Sie 1 Stunde Zeit. Eine praktische oder mündliche Prüfung gibt es nicht. Bei Verstoß gegen die Prüfungsordnung ( 7 Abs. 3 AVBayFiG) findet ein Ausschluss von der Prüfung statt, diese gilt unerhelblich von tatsächlichen Ergebnis, als nicht bestanden.

 

    Prüfungsergebnis

      Das Ergebnis wird umittelbar nach der Beendigung der Prüfung online angezeigt.

      Ist die Prüfung bestanden, erhalten Sie in der darauf folgenden Woche ein Prüfungszeugnis. Mit diesem Dokument können Sie bei ihrer Gemeindeverwaltung einen Fischereischein beantragen.

 

      Ist die Prüfung nicht bestanden, weil mehr als 15 Fragen nicht oder falsch beantwortet wurden und/oder in einem Fachgebiet mehr als 6 Fehler gemacht wurden, dann erfolgt keine schriftliche Information über das Ergebnis. Sie können ihr Prüfungsergebnis im System des Online-Anmeldeverfahren einsehen.

 

Was kostet der Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung und welche Bedingungen bestehen für die Reservierung von Lehrgangsplätzen?

 

 

Unsere Lehrgangsgebühr:

 

210,00 Euro (gültig für Anmeldungen ab 01.02.2016)

  • Die Lehrgangsgebühr enthält umfassendes schriftliches Lehrgangsmaterial sowie die kostenlose Nutzung unseres umfassenden Online-Lernportals zur Fischerprüfung, in dem z.B. alle Fragen der staatlichen Fischerprüfung Bayern online geübt werden können!

Zahlung der Lehrgangsgebühr:

  • Die Lehrgangsgebühr ist von jedem Teilnehmer rechtzeitig vor Lehrgangsbeginn an die Fischerprüfung Landsberg zu überweisen (die Prüfungsgebühr von 30,-- Euro, siehe weiter oben, ist in den Lehrgangsgebühren nicht enthalten und ist von jedem Lehrgangsteilnehmern gesondert an die Staatsoberkasse Bayern zu überweisen). Über das Zahlungsverfahren für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühr erhalten Sie nach Ihrer Kursanmeldung entsprechende Detailinformationen von uns.
  • Von Teilnehmern im Verlauf des Lehrgangs evtl. erwünschtes zusätzliches Lehrgangsmaterial, das im Rahmen z.B. einer Sammelbestellung durch die Kursleiter beschafft werden kann (z.B. Prüfungsfragenbuch), ist nicht in den oben genannten Lehrgangsgebühren enthalten und muss bei evtl. Bestellung vom Teilnehmer gesondert bezahlt werden.
  • Die Erstattung der Lehrgangsgebühren ist z.B. für den Fall des Nichtbestehens der Fischerprüfung oder bei Abbruch des Vorbereitungslehrgangs durch den Teilnehmer nicht möglich!

 

Anspruch auf einen Lehrgangsplatz:

 

  • Unsere Lehrgänge sind in der Regel bereits weit vor dem lehrgangsbeginn ausgebucht. Die Teilnehmerzahl ist je nach räumlichen Gegebenheiten begrenzt.
  • Verbindlicher Anspruch auf einen Lehrgangsplatz besteht nur dann, wenn die Lehrgangsgebühren vom Teilnehmer rechtzeitig im voraus entrichtet wurden.
  • Die verbindliche Reservierung von Lehrgangsplätzen erfolgt daher nach dem Datum des Zahlungseinganges (und nicht nach Datum des Eingangs der Anmeldung zum Kurs).
  • ist ein Lehrgang bereits vollständig mit Teilnehmern belegt, welche Ihre Gebühren bereits im voraus entrichtet haben, dann kann Teilnehmern die ihre Lehrgangsgebühren noch nicht bezahlt haben gfs. kein Lehrgangsplatz zugeteilt werden - unerheblich davon, wann die Anmeldung erfolgte.

 

 

  • Bei unseren schriftlichen Lehrgangsunterlagen handelt es sich um ein äußerst hochwertiges Lernsystem eines namhaften Verlages, der sich auf die Ausbildung für Jagd- und Fischerprüfungen spezialisiert hat und seit Jahrzehnten als "der Ausstatter" für die Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung gilt.

 

  • Die Abnahme des schriftlichen Lehrmaterials wird für unseren Vorbereitungskurs verpflichtend vorausgesetzt da sich der Unterricht sehr eng am schriftlichen Lehrmaterial orientiert um bei jedem Prüfling einen einheitlichen und möglichst zielführenden Lernfortschritt für die Prüfung zu erreichen.

 

  • Durch die schriftliche Vorbereitungsmappe erübrigt sich der Kauf anderer Fachbücher da in der Lehrgangsmappe und im Unterricht absolut alle Informationen gegeben werden, die für das Bestehen der Prüfung notwendig sind!

 

Frage: Welche Themengebiete umfasst der Vorbereitungskurs?

Antwort: Der Vorbereitungskurs orientiert sich exakt an den in Bayern gesetzlich vorgeschriebenen und prüfungsrelevanten Fachgebieten. Diese lauten im einzelnen:

 

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, fischreiliche Praxis, Behandlung der gefangenen Fische
  • Einschlägige Rechtsvorschriften

 

Ein ausführlicher Teil an praktischen Einweisungen wird zusätzlich in folgenden Bereichen durchgeführt:

 

  • Praktische Einweisung in den Gebrauch der Fanggeräte
  • Praktische Einweisung in die Behandlung gefangener Fische

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Lehrninhalten umfassen unsere Lehrgänge auch eine Menge praktischer Tipps und Übungsmöglichkeiten, die sie ab dem ersten Tag nicht nur zum "theoretisch erfolgreichen Fischer", sondern insbesondere zum "Praktiker" machen werden. Nach unserem Vorbereitungskurs können Sie waidgerecht Fischen und auch fangen - egal ob mit der Spinn-, Grund-, oder Fliegenrute!